Keine Abzocke!

Leider hört man immer wieder davon: Kunden sind in einer misslichen Lage und werden in dieser Situation auch noch ausgenutzt. Besonders häufig kommt dabei das Thema Schlüsseldienst Abzocke zur Sprache. Wenn man sich ausgesperrt hat oder den Schlüssel verloren hat, ist man leider oft in Panik und achtet nicht auf entsprechende Vorsichtsmaßnahmen, die man in dieser Situation mit kühlem Kopf selbstverständlich beachtet hätte. Wer einige Tipps befolgt, kann die unschöne Schlüsseldienst Abzocke aber vermeiden.

Den richtigen Schlüsseldienst finden

Bevor Sie sich für einen Schlüsseldienst entscheiden, nehmen Sie sich die Zeit, und vergleichen Sie die Angebote sowohl in den Branchenbücher als auch bei der Recherche im Internet. Nicht der erste und schon gar nicht derjenige mit der größten Anzeige ist auch der Beste. Beachten Sie, dass große Anzeigen, die vorne gereiht sind, Geld kosten. Diese Kosten werden im Endeffekt an den Kunden durch überhöhte Preise weitergegeben. Lassen Sie sich von den in die engere Auswahl kommenden Schlüsseldiensten Fixpreise oder Pauschalpreise nennen oder recherchieren Sie die Preise auf der Website der Anbieter. Anbieter, die keinen Fixpreis nennen möchten, verschweigen vielleicht unangebrachte Neben- oder Fahrtkosten. Viele sind in die Falle der Abzocke vom Schlüsseldienst getappt, wenn sie sich einen Schlüsseldienst über einen Auskunftsdienst vermitteln lassen. Hier wird man oft zu einem überregionalen Anbieter verbunden, der generell teurer ist und eine längere Anfahrt hat, die zu bezahlen ist.

Beachten Sie unsere Tipps:

  • keine 0800-Servicenummer anrufen, da hierdurch gerne die Ortsansässigkeit verschleiert wird.
  • Besuchen Sie in jedem Fall die Homepage des Anbieters und vergewissern Sie sich, wo der Schlüsseldienst seinen Firmensitz hat.
  • Achten Sie bei der Ankunft des Monteurs auf das Autokenzeichen. Ist das Kennzeichen nicht aus Ihren Wohnort, kann es teuer werden.

Was passiert bei der Notöffnung einer Türe?

Ist die zu öffnende Türe nur zugezogen (also nicht abgeschlossen) kann die Türe in der Regel ohne Zerstörung des Schliesszylinders vom Schlüsseldienst geöffnet werden. Nur bei Türen mit Doppelfalz oder Sicherheitstüren können Beschädigungen am Schliesssystem nicht ausgeschlossen werden. Bei einer versperrten Türe allerdings müssen Sie mit einem Schaden rechnen, der aber bei einem professionellen Schlüsseldienst möglichst gering gehalten wird. Der Schlüsseldienst-Mitarbeiter muss Sie über das Ausmaß der Beschädigung informieren. Wer sofort die Bohrmaschinen aus dem Koffer holt ist unseriös, da zuerst Maßnahmen ohne Beschädigung des Schliesszylindern versucht sollten. Als Kunde können Sie den Schlüsseldienst wegschicken, wenn Sie wissen, dass die Tür nur ins Schloss gefallen ist und daher eine Öffnung auch ohne Beschädigung möglich ist.

Was kostet die Notöffnung einer Türe?

Die Frage ist leider nicht eindeutig zu beantworten. Die Preise richten sich ganz nach Art der Türöffnung, dem Alter des Schlosses und dem Zustand der Tür, aber auch nach Länge des Anfahrtsweges und ob der Dienst wochentags, am Abend oder am Wochenende durchzuführen ist. Außerdem unterscheiden sich die Preise auch nach Region. Wichtig ist daher, dass man die Schlüsseldienst Anbieter in seiner Region vergleicht. Nach der Preistabelle des Bundesverbandes Metall, an der sich auch einige Sachverständige orientieren, ist angegeben, dass eine Türöffnung bei zugezogener Tür max. 120,00 € inkl. MwSt. kosten darf.

Was tun, wenn die Schlüsseldienst Abzocke Falle zugeschnappt hat?

Achten Sie darauf, was Sie bezahlen. Vorort sollte man auf jeden Fall nur das bezahlen, was Ihnen angemessen erscheint. Für den Rest lassen Sie sich eine ordentliche Rechnung geben, darauf hat jeder Kunde ein Recht. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, denn Sie können nicht gezwungen werden, vor Ort den gesamten Betrag zu begleichen. Dann informieren Sie sich über die ortsüblichen Preise für die gebotene Leistung unter Beachtung der Anfahrt und der Tages- oder Wochenendzeit. Nehmen Sie den Durchschnitt von mehreren nachgefragten Preisen. Zuschläge für Nacht- oder Wochenendarbeiten können nur auf die Arbeitszeit aber nicht auf die Fahrtzeit oder das Material aufgeschlagen werden. Die Anfahrtszeit darf nur vom Standort des Unternehmens aus gerechnet werden, erhöhte An- und Abfahrtskosten können nur dann zulässig berechnet werden, wenn der Kunde im Vorhinein ausdrücklich darauf hingewiesen wurde.